U3-Betreuung

Seit August 2008 betreuen wir Kinder unter 3 Jahren. Auf die Betreuung dieser Altersgruppe hat sich das gesamte Team gut vorbereitet.

U3 Kinder haben eigene Bedürfnisse, die bei der Gestaltung der Räume, des Tagesablaufes, bei der Auswahl der Materialien und bei der Personalplanung berücksichtigt werden müssen.

Vor der Aufnahme finden intensive Erstgespräche mit den Eltern statt. Sie berichten uns ausführlich über die bisherige Entwicklung ihres Kindes und gemeinsam planen wir den Übergang von der Familie in die Tagesfremdbetreuung.

Es ist eine große Herausforderung für Kleinkinder sich einer neuen Umgebung anzupassen und eine Beziehung zu einer fremden Person aufzubauen. Kommt ein Kind zu uns in die KiTa, so muss der Erzieher zu seiner neuen Bezugsperson in dieser Umgebung werden. In den ersten Tagen begleitet ein Elternteil das Kind in die KiTa. In seinem Beisein kann der Erzieher zum feinfühligen Spielpartner und Trostspender werden. Damit eine sichere Bindung zwischen Kind und Fachkraft entstehen kann, ist die kontinuierliche Anwesenheit derselben Fachkraft für das Kind zu gewährleisten. Diese übernimmt die Pflege und Zuständigkeit für das Kind solange, bis dieses sich in der neuen Umgebung vollständig sicher fühlt. Nach und nach bleibt es dann allein bei uns. Erst nur ein paar Minuten, dann immer länger. Das Kind bestimmt das Tempo. Die Eingewöhnung ist beendet, wenn das Kind den Erzieher als „Sichere Basis“ akzeptiert hat. In der Eingewöhnungsphase ist eine intensive Kommunikation und Reflexion zwischen den Erziehern und den Eltern eine Grundvoraussetzung.

Die Gestaltung der Räume haben wir den Bedürfnissen der U3 Kinder angepasst. In einem gesonderten Raum, in freundlicher und wohlfühlender Atmosphäre, in der die Intimsphäre des Kindes geachtet wird, werden die Kinder gewickelt.

Im Ruhebereich können die Kinder schlafen oder auch nur zur Ruhe kommen.

Neben dem Gruppenraum steht den Kindern ein zweiter Raum zur freien Verfügung. Den Kindern bieten sich so viele Rückzugsmöglichkeiten.